ESTHELINE CLINIC | PRP Hautregeneration
16269
page,page-id-16269,page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,ajax_fade,page_not_loaded,,hide_top_bar_on_mobile_header,qode-theme-ver-10.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive
 

PRP Hautregeneration

Gründe für die PRP Hautregeneration

PRP Hautregenerations-Therapie, eine Art der regenerativen Medizin mit Eigenblut des Patienten, verwendet die Blutplättchen des Blutes, um die Haut zu verjüngen. In den letzten Jahren gab es viel Aufregung um die Anwendungen von plättchenreichem Plasma (PRP) in der ästhetischen Medizin, einschließlich der Gesichtsverjüngung.
Basierend auf einer angeborenen Wundheilungsfähigkeit, wird die Therapie durch Injektion von Komponenten aus dem Blut durchgeführt und ist ohne die Gefahr von Allergien oder Infektionen. Wir nutzen in einigen Anwendungen auch Stammzellen in Kombination mit PRP zur weiteren Förderung der Heilung.
Unser Körper produziert von Natur aus Stammzellen, die uns bei der Heilung helfen, indem sie das Wachstum von Kollagen stimulieren, sowie Blutgefäße, die Sauerstoff in das Körpergewebe transportieren. Blutplättchen und Wachstumsfaktoren im Blut stimulieren Stammzellen, und plättchenreiches Plasma (PRP) enthält drei- bis fünfmal so viele dieser Stoffe als normales Blut.
Bei der konventionellen Therapie dauert es etwa zwei Monate um einen Nutzen zu sehen, obwohl die Zeit zwischen den einzelnen Personen variiert. Die neue PRP Hautregenerations- Therapie erzielt eine merkliche Besserung der Symptome in einem kurzen Zeitraum von etwa 3 bis 4 Wochen.
Nach Ihrer Behandlung ist es wichtig, dass Ihre Haut gründlich mit Feuchtigkeit versorgt wird und ein Sonnenschutz SPF 30 (oder höher) mehrmals täglich, vor allem in den Sommermonaten, aufgetragen wird.

Kandidaten für PRP

Da die PRP Gesichtsverjüngung ein minimal-invasives Verfahren ist, sind die meisten Erwachsenen mit Anzeichen des Alterns gute Kandidaten. Die Tatsache, dass es weniger invasiv ist, macht es zu einer attraktiven Option für ältere Patienten, da es bei älteren Patienten länger dauert bis die Schnitte, die beim Facelift und anderen invasiven Gesichts-Verfahren gemacht werden, heilen. Es sollte jedoch beachtet werden, dass PRP Injektionen ihre Grenzen haben; sie kann einen älteren Patienten nicht wie 25 aussehen lassen.
Indikationen für den Gebrauch sind wie folgt:
– Sonnengeschädigte und vorzeitig gealterte Haut
– Backen und Mittelgesicht
– Rund um die Augen – Rand der Augenhöhlen
– Kiefer-Linie
– Hals – hängende Haut an Hals und Gesicht
– Handrücken
– Dekoltee
Das Verfahren ist unangenehm, aber relativ schmerzfrei. Quetschungen können die einzige wirkliche Komplikation sein.
Personen mit Hautkrankheiten (SLE, Porphyrie, Allergien), Krebs, Chemotherapie, schwere metabolische und systemische Störungen und abnorme Thrombozytenfunktion (d.h. Blutkrankheiten) zu Grunde liegende Sepsis, schließen die Verwendung von PRP aus.